Nischenseiten Challenge Woche drei: Alles auf Anfang

Gleich vorweg, es gibt keinen Beitrag zur Woche zwei. Da ich mich in der letzten und in dieser Woche lieber bei Ärzten und  im Krankenhaus rumgedrückt haben, blieb leider keine Zeit, an meiner Nischenseite zu arbeiten.

Und der zweite Punkt: Sagt schon alles die Überschrift. Alles auf Anfang.

Ich hab mein ganzes Konzept über den Haufen geworfen.

Eigentlich wollte ich eine schöne Amazon Partnernetseite bauen, hatte mir das passende Theme schon gekauft und wollte jetzt eigentlich nur noch loslegen, und die Seite mit Inhalten füllen. Die Keywordrecherche war abgeschlossen, der Aufbau stand, das Design hat mir gefallen… Und jetzt. Alles weg.

Nein, nicht weil ich aus Versehen die Webseite gelöscht habe oder mir einen Virus eingefangen hat oder sonstiges, sondern einfach, weil ich jetzt schon zu Anfang die Lust an dem Thema verloren habe.

Und das ist der Genickbruch für eine jede Website. Natürlich könnte ich sie aufsetzen, und hoffen, dass irgendwann Einnahmen dadurch generiert werden. Aber ich wollte sie nicht so pflegen, wie ich es müsste und so würde sie vermutlich nie in die Topratings bei Google steigen. Und damit natürlich keinen Gewinn abwerfen.

Aus diesem Grund habe ich meine ganze Planung noch einmal über den Haufen geworfen.

Wie manch einer von euch vielleicht weiß, bin ich „nebenbei“ Autorin und Verlegerin. Ich supporte wahnsinnig viele Leute zum Thema Buchveröffentlichung. Das Ganze mache ich (bisher) ganz ohne Gewinnabsicht und frist ziemlich viel Zeit. Logischerweise.

Nachdem ich nun einmal wieder die täglichen E-Mails durchgegangen bin, und wieder auf die neuen und gleichen Fragen gestoßen bin, dachte ich mir, warum nicht einmal einen Blog zum Thema Buchveröffentlichung machen? Warum nicht hier mein ganzes Wissen hineinbringen? Zumal das Ganze ein Thema ist, dass man immer und immer weiter fortsetzen kann. D.h., dass mir der Content bzw. die Ideen dafür, niemals ausgehen werden.

Allerdings ist es so, das ist ja nur wenige Partnerprogramme in Sachen Buchveröffentlichung gibt. Es gibt zwar diverse Internetkurse, die mir aber leider nicht zu sagen.

Sie sind mit oberflächlich gehalten, teilweise prangen sie mit gefährlichem Halbwissen und ich bin dann diejenige, die dann immer wieder gefragt wird, warum das nicht so läuft, wie das in XYZ angepriesen wird.

Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, langfristig einen eigenen Kurs dazu zu erstellen.

Das wird aber erst immer noch nicht der Inhalt der neuen Nischen Webseite sein. Dort wird es nach wie vor kostenlose Inhalte zum Thema Buchveröffentlichung geben. Aber es werden auch die ersten kleineren Dienstleistungen angeboten werden. Aktuell sehe ich dies auch (wieder) zukünftig als meinen Weg, auch wenn ich das Affiliate-Marketing total gern mache.

Zum Vorteil ist es, dass die Nischenseiten Challenge zum Glück ein gutes halbes Jahr läuft. Jetzt sind es zwar nur noch fünf Monate, aber da ich ja ehrgeizig bin, möchte ich bald mit der Umsetzung anfangen. 😉

Moment bin ich noch daran, mir ein Konzept zu erarbeiten, was wirklich gesucht und gebraucht wird.

Die ersten kleineren Dienstleistungen sollen Anfang kommenden Jahres stehen, die Webseite im besten Fall bis Weihnachten.

Warum so spät?

Aktuell läuft das Weihnachtsgeschäft. Auch bei meinen Büchern. Die haben in diesem Fall jetzt erst immer Vorrang. Dort möchte ich natürlich das Weihnachtsgeschäft mitnehmen. Zudem kommt, dass ich aktuell gesundheitlich stark angeschlagen bin und deswegen nur begrenzt Zeit und Ressourcen zur Verfügung habe.

Doch mit dieser Entscheidung fühle ich mich richtig gut, und ich freue mich richtig darauf, hier etwas Neues aufzuziehen.

Ein Gedanke zu „Nischenseiten Challenge Woche drei: Alles auf Anfang

  1. Pingback: Heute mal eine Buchvorstellung: Lars Pilawski: Bedingungslose finanzielle Freiheit ⋆ Sandra Oelschläger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere