2 menschliche Emotionen, die du ansprechen musst, wenn du dein Informationsprodukt zuverlässig verkaufen willst

Autor Bild
by Gérald // 5. Dezember

INFORMATIONSPRODUKT

Inhalt des Artikels
Erste auszunutzende Emotion: Angst
ZWEITE auszunutzende Emotion: Verlangen
Der AIDA-Rahmen
4 min(s) übrig

Meine Top-Empfehlung im November 2023!

ki-training

Mit der gleichen Taktik lassen sich auch miese Produkte verkaufen und die Schwächen und Naivität der Menschen ausnutzen. Sei nicht so ein Arschloch, Leute.

Nutze die Kraft dieser Taktiken, um gute Produkte zu verkaufen.

Zur Erinnerung: Du musst keinen Kurs für 1500 € verkaufen, um Geld zu verdienen. Ich sehe zu viele Kurse, die zu Preisen verkauft werden, die völlig an der Realität vorbeigehen.

Du kannst 4-5 Produkte für 50 € verkaufen, die das Leben der Menschen verbessern oder erleichtern, und damit mehrere hunderttausend Euro im Jahr verdienen. Viele Leute verdienen das mit nur einem Produkt (zwischen 50 und 99 €).

Lass die Leute nicht bereuen, dass sie ein Produkt von dir gekauft haben. Dein Ziel ist es, Kunden zu gewinnen und sie ein Leben lang zu behalten.

Hier sind 2 menschliche Emotionen, die du ausnutzen kannst, um deine Informationsprodukte zu verkaufen.

DIE ERSTE EMOTION, DIE DU AUSNUTZEN KANNST: ANGST
Angst motiviert die Menschen in höchstem Maße. Sie ist mächtiger und überzeugender als jede andere Emotion und wird dich psychologisch mehr durcheinander bringen als jede andere.

Menschen haben Angst vor dem Verlieren. Sie würden lieber nicht verlieren als gewinnen.

Hier setzt die beliebteste Werbetextmethode an.

Die PAS-Methode: „Problem-Agitation-Solution“.

Schritt 1 – Das Problem
Definiere das Problem so einfach wie möglich, am besten in einem Satz.

 

Deine Aufgabe ist es, den Leser denken zu lassen: „Hey… dieser Typ versteht mein Problem.

 

Du hast das Problem formuliert. Jetzt kommt der zweite Teil.

 

Schritt eins: Hier ist das Problem.
Schritt zwei: Aber, oh, es wird noch schlimmer, viel, viel schlimmer. Hier kommt die Erregung ins Spiel.
Schritt 2 – Aufregung
Dies ist der wichtigste Teil.

99% der Menschen, die Texte für ihr eigenes Produkt oder für andere schreiben, verpassen diesen Teil.

Sie stellen das Problem fest und kommen direkt zur Lösung, ohne sich darüber Gedanken zu machen, wie schrecklich das Problem ist.

Hier musst du Emotionen einbringen. Sprich ihre Wut, ihren Groll, ihre Schuldgefühle, ihre Scham und ihre Angst an.

Lass deinen Leser denken: „Das muss aufhören. Ich will mit diesem Problem nichts mehr zu tun haben… Was kann ich tun?“.

Hier sind einige Fragen, die du beantworten musst, um diesen Teil des Drehbuchs richtig zu machen.

Was hasst deine Zielgruppe … an ihrem Leben, ihrer Arbeit oder an deinem Produkt oder deiner Dienstleistung?
Was sind die zwei oder drei größten Kopfschmerzen, die diese Probleme verursachen?
Was sind die zwei oder drei größten täglichen Frustrationen, die deine Zielgruppe hat?
Was macht sie mürrisch, wenn sie aufwachen?
Was macht sie wütend?
Wovor hat dein Publikum Angst?
Wovor schämt sich dein Publikum?
Was ist das Ärgerlichste, Verwirrendste oder Unbequemste an deiner Art von Geschäft?
Schritt 3 – Die Lösung
Präsentiere deinem Publikum nun dein Produkt oder deine Dienstleistung als die ultimative Lösung.

 

Treibe den Verkauf an, indem du alle anderen zusätzlichen Vorteile und Funktionen deines Produkts gegenüber der Konkurrenz erwähnst.

📰 Lies auch: Wie verdiene ich Geld mit Online-Kursen?

DIE ZWEITE EMOTION, DIE ES ANZUZAPFEN GILT: BEGEHREN
Ziele auf die folgenden Wünsche ab:

Den Wunsch, berühmt zu sein.
Der Wunsch, talentiert zu sein.
Der Wunsch, schön zu sein.
Der Wunsch, reich zu sein. 💰
Der Wunsch, glücklicher zu sein.
Die meisten Menschen machen den Fehler, alle oder viele Wünsche in einem Text anzusprechen und erreichen am Ende keinen.

Nein. Wähle einen Wunsch. Unterstreiche ihn immer wieder in deinem Text.

Wiederholung ist hypnotisierend.

Dein Produkt oder deine Dienstleistung sollte ihnen einen großen Wunsch erfüllen, nach dem sie streben. Nur einen.

Der Rahmen, den du verwenden solltest, ist: AIDA.

A – Aufmerksamkeit
I – Interesse
D – Verlangen
A – Aktion.
Der AIDA-Rahmen
SCHRITT 1
Aufmerksamkeit
Errege ihre Aufmerksamkeit mit einem verrückten oder neugierigen Titel.

SCHRITT 2
Interesse
Wecke ihr Interesse an dem, was du zu sagen hast.

Deine Aussage sollte anders, besonders oder einzigartig sein.

SCHRITT 3
Begehren
Mach ihnen Lust auf dein Produkt.

Zeige ihnen, wie ihr Leben mit diesem Produkt aussehen könnte.
Sag ihnen, wie viel schneller ein Problem mit diesem Produkt gelöst werden kann.
Zeig ihnen, wie sich das Leben von jemandem durch dieses Produkt stark verbessert hat.
SCHRITT 4
Aktion
Dieser Schritt ist einfach und direkt.

 

Du bringst sie dazu, eine AKTION zu unternehmen. Bring sie dazu, es zu kaufen!

 

Oder lass sie auf einen Link klicken.

📰 Lies auch: Passives Einkommen durch den Verkauf von Informationsprodukten verdienen.

Du weißt jetzt mehr über Copywriting als die meisten Menschen.

Es gibt so viele verschiedene Werbetext-Formeln oder -Rahmenwerke. Du wirst verrückt werden, wenn du versuchst, sie alle zu lesen und in einem einzigen Text umzusetzen.

Wenn du ein dringendes Problem für dein Publikum lösen willst, verwende die NICHT-Methode.

Wenn dein Produkt nicht unbedingt ein dringendes Problem löst, sondern den Menschen helfen kann, eine bestimmte Fähigkeit zu verbessern, besser zu leben, gesünder zu sein usw., dann verwende den AIDA-Rahmen.

Halte es einfach.

Warum‍ ist das Verlangen​ nach⁤ Wissen eine wichtige Emotion, um ein Informationsprodukt zuverlässig ‌zu verkaufen?

2 menschliche ⁤Emotionen, die ⁣du‌ ansprechen musst, wenn du dein Informationsprodukt zuverlässig verkaufen willst

Der ⁤Verkauf von​ Informationsprodukten erfordert ​eine gründliche⁢ Kenntnis ⁤der menschlichen⁢ Natur und der damit verbundenen Emotionen. Indem man diese Emotionen anspricht, kann‍ man das Vertrauen⁣ potenzieller Kunden⁢ gewinnen und letztendlich den​ Verkaufserfolg steigern. In‍ diesem Artikel ​werden zwei menschliche Emotionen hervorgehoben, die besonders wichtig sind, um dein Informationsprodukt zuverlässig ​zu verkaufen.

1. Verlangen nach ‍Wissen

Der Mensch ist von Natur aus ⁤wissbegierig. ⁢Wir streben nach⁤ Wissen, ‌um uns weiterzuentwickeln und unsere⁢ Fähigkeiten zu erweitern. Indem⁣ du diese grundlegende menschliche Emotion ansprichst, ‍kannst du das Interesse potenzieller ⁤Kunden wecken ‍und sie dazu ⁣bringen, ‌dein Informationsprodukt ‌zu kaufen.

Ein effektiver Ansatz besteht darin, potenziellen Kunden das Gefühl zu geben, dass sie die Lösung für ein Problem ​erhalten, ⁢nach dem sie lange gesucht haben. Betone die Einzigartigkeit deines Informationsprodukts und wie es ihnen helfen kann, ihre Ziele zu erreichen. Zeige konkret auf, welche⁤ wertvollen Informationen und Kenntnisse sie durch den Kauf deines Produkts erlangen können.

2. Angst vor dem​ Verpassen

Die ‌Angst, etwas Wichtiges zu⁤ verpassen, ist ​eine weitere menschliche ‌Emotion, die Verkäufer ⁢nutzen können, um ihre Informationsprodukte erfolgreich zu vermarkten. ‌Menschen ‍möchten ‌nicht das Gefühl ⁢haben, eine wertvolle‍ Gelegenheit zu ⁣verpassen, die⁣ ihnen ‌einen Vorteil verschafft⁢ oder ihnen hilft, etwas zu erreichen. Indem‌ du diese Angst ​ansprichst, ​kannst du potenzielle Kunden dazu motivieren, dein‍ Informationsprodukt zu erwerben, bevor es zu spät ist.

Eine bewährte⁣ Methode, um ⁣diese Emotion zu nutzen, besteht darin, eine begrenzte Verfügbarkeit oder einen zeitlich begrenzten ‍Sonderpreis für dein ⁤Informationsprodukt anzubieten. Zeige den ⁢potenziellen⁣ Kunden, dass sie nur für eine begrenzte Zeit‌ die Möglichkeit haben, von dem Angebot zu profitieren. Dies erzeugt Druck und die Angst, etwas zu verpassen, was sie letztendlich​ zum⁢ Kauf motivieren kann.

Fazit

💰📢 Möchten Sie online Geld verdienen und finanzielle Freiheit erreichen?

🤔 Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter, um Informationen, Tipps und Ratschläge zur Einkommensgenerierung online zu erhalten.

💸 Verpassen Sie keine Gelegenheit mehr, Ihr Einkommen zu steigern und finanziell unabhängig zu werden. Geben Sie Ihren Namen ein, um personalisierte Geldverdienststrategien und Angebote zu erhalten!

📧 Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf „Jetzt abonnieren“, um Ihren Weg zur finanziellen Freiheit zu beginnen und von unseren Erfahrungen zu profitieren.

Wenn du dein Informationsprodukt‌ zuverlässig verkaufen⁢ möchtest, ‍musst du die menschlichen Emotionen ansprechen. Das Verlangen nach Wissen und die Angst, etwas‍ Wichtiges zu verpassen, sind ​zwei emotionale⁣ Faktoren, die besonders effektiv sind,‍ um potenzielle Kunden zu gewinnen und zum Kauf zu motivieren. Indem du diese ⁤Emotionen geschickt in deiner⁣ Marketingstrategie ⁤einsetzt, kannst⁢ du das Vertrauen der Kunden gewinnen und dein Informationsprodukt erfolgreich vermarkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert