Wie kann man mit Amazons Partnerprogramm Geld verdienen?

Autor Bild
von Roland // 18. Oktober

PARTNERMARKETING, ONLINE-GESCHÄFT

Artikel Inhalt
Vorteile von Amazons Partnerprogramm
Nachteile des Amazon-Partnerprogramms
Möglichkeiten, deine Partnerlinks bei Amazon zu bewerben
Wie du als Amazon-Partner einsteigst
Maximierung von Umsatz und Gewinn mit Amazons Partnerprogramm
Noch 12 min(s)

Meine Top-Empfehlung im November 2023!

ki-training

Es ist kein Geheimnis, dass Amazon ein Pionier auf dem Gebiet der E-Books und der Erweiterung der Möglichkeiten für unabhängige Autoren ist.

Aber Amazon hat auch den Weg für das Online-Affiliate-Marketing geebnet. 1996 war Amazon ein kleiner Online-Buchhändler, der aus der Garage von Jeff Bezos betrieben wurde. Mit einem begrenzten Marketingbudget beschloss Amazon, die Liebe der Leserinnen und Leser zu Büchern anzuzapfen, um das Wort zu verbreiten.

Anstatt zunächst Werbung zu kaufen, zahlte Amazon eine Provision an Personen, die Kunden zum Kauf anregten. Diese Provision wurde gezahlt, nachdem der Kunde gekauft hatte, so dass keine Marketingkosten mehr anfielen.

Als das Amazon Associates-Programm 1998 in den USA eingeführt wurde, gab es nicht viele einfache und erschwingliche Möglichkeiten für aufstrebende Internet-Unternehmer, online Geld zu verdienen. Das Partnerprogramm von Amazon änderte das. Das einzige Problem war, dass du eine Menge Bücher verkaufen musstest, um als Amazon-Partner ein gutes Einkommen zu erzielen.

Glücklicherweise ist es mit der Erweiterung der Produktpalette von Amazon viel einfacher geworden, mit Amazon Geld zu verdienen.

Im Vergleich zu anderen Partnerprogrammen ist die Auszahlungsrate bei Amazon zwar immer noch recht niedrig (1,5 % bis 12 %, je nach Produkt), aber bei der großen Auswahl an Produkten, dem riesigen Kundenstamm und der hohen Glaubwürdigkeit ist die Chance groß, dass du etwas findest, für das du werben und damit Geld verdienen kannst.

Wie jedes andere Partnerprogramm erfordert auch das Einkommen mit Amazon Recherche, Arbeit und Marketing. Es kann zu einem passiven Einkommen werden, aber es braucht viel Zeit und Mühe, um eine Geldmaschine aufzubauen (meist in Form einer oder mehrerer Nischen-Websites).

Hier sind einige Tipps, wie du das Beste aus Amazons Partnerprogramm herausholen kannst.

 

Vorteile von Amazons Partnerprogramm
Es gibt mehrere gute Gründe, dem Partnerprogramm von Amazon beizutreten, unter anderem:

Amazon ist ein bekannter und vielbesuchter Name, den die Menschen nutzen und dem sie vertrauen.
Die Mitgliedschaft im Amazon Partnerprogramm ist kostenlos.
Es gibt keine Schwellenwerte für den Traffic oder andere Parameter, die du erfüllen musst, um in das Programm aufgenommen zu werden.
Es gibt unzählige Produkte, die du bewerben kannst.
Amazon hat viele Tools, die dir helfen, bestimmte Artikel oder eine Kategorie von Artikeln zu verkaufen.
Amazon ist der König des Upsell und Cross-Sell.
Du kannst Zahlungen direkt auf dein Bankkonto erhalten.
Amazon bietet seinen Käufern einen guten Kundenservice, was das Risiko verringert, dass deine Besucher wütend auf dich werden, wenn sie ein Problem mit dem Produkt haben.
Selbst wenn dein Besucher das von dir empfohlene Produkt nicht kauft, erhältst du eine Provision, wenn er bei diesem Besuch etwas kauft (allerdings viel weniger „Indirekte Käufe“)
Was ist Amazons Partnerprogramm für indirekte Käufe?

Stell dir vor, du hast eine Nischenseite in der Fitnessbranche und du bewirbst Rudergeräte. Der Vergütungssatz beträgt normalerweise 6%. Ein Nutzer klickt auf deinen Link für ein bestimmtes Rudergerät und wird auf die Website von Amazon weitergeleitet. Er sieht sich das Produkt an, kauft es aber nicht.

 

Er stöbert weiter auf Amazon und kauft schließlich eine Handtasche. Toll, das sind 11% Provision… also nicht verloren! 😲

 

Da die Kategorie deines Links und die Kategorie des Kaufs nichts miteinander zu tun haben, sind es nur 1,5% Provision… willkommen in der Welt der indirekten Käufe! 😭

Nachteile von Amazons Partnerprogramm
Nichts ist jemals perfekt, auch nicht Amazons Partnerprogramm. Hier sind einige Nachteile:

Der Provisionssatz ist im Vergleich zu anderen Partnerprogrammen relativ niedrig, 1,5-12% je nach Artikel. Amazon bietet eine Pauschale für Bonusprogramme an, z. B. $20 für die Anmeldung eines Amazon Business-Kontos, $3 für Prime-Empfehlungen, $5 für Audible-Empfehlungen und $6 für Amazon Music Unlimited-Empfehlungen.
Ihre Cookies sind nur 24 Stunden gültig. Das heißt, wenn deine Empfehlung nicht innerhalb von 24 Stunden kauft, bekommst du keine Provision. (Wenn das Produkt jedoch in den Warenkorb gelegt wird, bleibt das Cookie 90 Tage lang bestehen).
Du darfst keine Affiliate-Links zu Amazon in deinen E-Mails versenden. Das gilt auch für Blogbeiträge, die per E-Mail verschickt werden. Da E-Mails eine großartige Möglichkeit sind, deinen Lesern tolle Angebote zu schicken, ist diese Regel besonders enttäuschend.
Wenn du einen französischen Blog hast und für Produkte im Amazon Store in Frankreich wirbst, bekommst du keine Gutschrift, wenn du jemanden empfiehlst, der das Produkt z.B. bei Amazon UK kauft (es sei denn, du bist auch im Partnerprogramm von Amazon UK angemeldet und hast eine Anwendung, die deine Links je nach Land deiner Besucher an die richtigen Shops weiterleitet).
Die Zahlungsoptionen sind nur Banküberweisung, Scheck oder Amazon Geschenkkarte. Trotz seiner Beliebtheit gibt es keine PayPal-Option.
Der Mindestauszahlungsbetrag beträgt 25 €, was nicht viel ist, wenn du viele Verkäufe machst, aber viele Affiliates verdienen nur ein paar Euro pro Monat.
Die Provisionen für indirekte Käufe sind einfach ein Witz… 1,5%
Siehe die Vergütungssätze für Amazon.com
Wege, deine Amazon Affiliate Links zu bewerben
Hier sind verschiedene Möglichkeiten, wie du für deine Amazon-Links werben kannst:

 

1. Blog
Bloggen ist wahrscheinlich die häufigste Art für Affiliates, mit dem Amazon-Partnerprogramm Geld zu verdienen. Manche Blogger haben eine allgemeine Themenseite (eine Autoritätsseite) und nutzen verschiedene Partnerprogramme und andere Monetarisierungsoptionen. Andere Blogger haben eine Nischenseite, die sich nur auf bestimmte Produkte konzentriert.

In jedem Fall ist es möglich, mit dem Amazon-Partnerprogramm auf einem Blog Geld zu verdienen:

1
Indem du Inhalte für deinen Blog oder deine Website schreibst, die sich mit der Auswahl oder dem Kauf eines bei Amazon erhältlichen Produkts befassen. Heutzutage gehen die Menschen mehr denn je online, um ihre Kaufoptionen zu recherchieren. Als Kochblogger kannst du Links zu Kochgeräten anbieten. Eine Fotoseite kann Links zu Kameras und anderer Fotoausrüstung anbieten.
2
Rezensionen über neue Produkte schreiben. Auch hier wollen die Leute etwas über Produkte wissen, bevor sie Geld in sie investieren, vor allem wenn sie neu sind, mehr als 50 Dollar kosten und es nicht viele Informationen gibt.
3
Indem du Bestseller-Artikel schreibst. Du kannst die Bestseller auf Amazon verwenden oder, wenn du bereits über Partnerverkäufe mit Amazon verfügst, deine Statistiken überprüfen, um zu sehen, was sich in deiner Blog-Community am besten verkauft hat.
4
Bewirb Sonderangebote. Das funktioniert gut, wenn du einen Blog hast, der täglich mit Angeboten aktualisiert wird. Bei diesem Schritt musst du Amazon nach Sonderangeboten für Produkte beobachten, die in die Nische deiner Website passen.
Eine der einfachsten Möglichkeiten, Affiliate Marketing zu betreiben, ist, einen Blog zu erstellen und dann Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Du hast noch keinen Blog erstellt?

Erstelle jetzt einen Blog!
2. Soziale Medien
Du kannst soziale Medien nutzen, um deinen Bloginhalt mit Partnerlinks zu teilen, oder du kannst deine Partnerlinks direkt teilen.

Beachte, dass du beim Posten darauf hinweisen solltest, dass es sich um einen Partnerlink handelt, damit du transparent bist und deine Leser/innen nicht verärgerst. Die Leute wollen nicht ständig zum Kauf aufgefordert werden, deshalb sollten Affiliate-Links zwischen nicht-affiliate, nicht-kommerziellen Beiträgen eingestreut werden.

 

3. YouTube-Kanal
Du kannst in Videos so ziemlich die gleichen Inhalte anbieten wie in einem Blog, z. B. Rezensionen. Der Vorteil von Videos für die Generierung von Einnahmen ist, dass du Anleitungen, Tests und andere visuelle Inhalte anbieten kannst, die potenziellen Käufern bei der Entscheidung helfen, ob sie die Artikel kaufen sollen oder nicht.

Füge einfach in der Beschreibung des Youtube-Videos deinen Affiliate-Link ein.

Zum gleichen Thema: Die besten Möglichkeiten, mit Youtube Geld zu verdienen

 

4. Leadmagnet und E-Mail-Marketing
Viele Affiliate-Vermarkter/innen haben ein einfaches, zweiseitiges Website- und E-Mail-Marketing-System, das ihre Affiliate-Promotions im Automatikmodus laufen lässt, um passives Einkommen zu generieren.

Normalerweise ist eine der Seiten die Landing Page, die einen Leadmagneten (ein verlockendes kostenloses Angebot) bewirbt, um die Leute dazu zu bringen, sich für den Newsletter anzumelden. Sobald der Besucher den Newsletter abonniert hat, wird er auf die zweite Seite weitergeleitet, die oft Informationen über ein Partnerprodukt enthält.

Die erste E-Mail enthält den Leadmagneten, auf den eine Reihe weiterer E-Mails folgt, die nützliche Tipps und Informationen sowie Werbung für Partnerprodukte enthalten.

Es ist strengstens untersagt, deine Amazon-Partnerlinks in deinen E-Mails zu teilen. Du riskierst, dass dein Konto geschlossen wird und du deine unbezahlten Provisionen verlierst.

 

5. Füge Amazon-Angebote zu deinem bestehenden Geschäft hinzu
Du kannst Amazon-Produkte als Teil deines anderen Geschäftsangebots bewerben, um eine zusätzliche Einnahmequelle zu schaffen. Egal, ob du ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufst, die Chancen stehen gut, dass deine Kunden und Klienten von Produkten und Dienstleistungen auf Amazon profitieren können.

Wenn du z. B. ein Coach bist, der mit einer neuen Methode und einem Notizbuch eine Produktivitätssteigerung erzielt hat, kannst du auch auf Amazon verkaufte Notizbücher bewerben.

 

Wie fange ich als Amazon-Partner an?
Der Einstieg in das Partnerprogramm von Amazon ist kostenlos und einfach. Hier sind 9 Schritte, um loszulegen:

1
Melde dich auf der Amazon-Partnerseite an und fülle die Formulare aus.
2
Lies dir unbedingt die Regeln durch. Es verstößt zum Beispiel gegen die Partnerrichtlinien von Amazon, wenn du Amazon-Partnerlinks in eine E-Mail einfügst.
3
Bestimme das Produkt oder die Produkte, die du bewerben willst. Bei Amazon kannst du nach Stichworten, ISBN (für Bücher) und Produktnamen suchen.
4
Entscheide, wie du die von dir ausgewählten Produkte bewerben willst. Amazon bietet Werbebanner an, die du in deinem Blog oder auf deiner Website schalten kannst (ich empfehle sie aber nicht).
5
Erzeuge Traffic (das ist wahrscheinlich der komplizierteste Schritt). Affiliate-Einkommen ist am besten, wenn du viel und regelmäßig gezielten Traffic hast. Es gibt viele einfache und kostengünstige Möglichkeiten, Menschen dazu zu bringen, deinen Blog oder deine Website zu besuchen.
6
Gib Produktempfehlungen, die auf die Nische deiner Website abgestimmt sind. Wenn du über Survivalismus bloggst, solltest du nicht auf die neueste Friends-DVD-Box verlinken.
7
Wähle Produkte sorgfältig aus. Bewirb kein Produkt, das du nicht kaufen würdest oder das dir nicht gefällt, nur um Geld zu verdienen. Das wird nach hinten losgehen und dazu führen, dass du bei den Besuchern deiner Website an Glaubwürdigkeit verlierst. Die Leute kaufen eher Produkte, die du persönlich empfiehlst. Wenn du keine Erfahrung mit dem Produkt hast, solltest du dir Bewertungen ansehen, um zu sehen, welche Erfahrungen andere gemacht haben, und Tests analysieren, die anderswo im Internet durchgeführt wurden.
8
Binde mehrere Links und Fotos in deinen Inhalt ein. Internetnutzer/innen sind zwar blind für Werbung, aber sie klicken eher auf Links und Fotos in einem informativen Artikel.
9
Wenn du ein Blogger bist, musst du darauf hinweisen, dass es sich bei dem Link um einen Affiliate-Link gemäß den Regeln des Partnerprogramms von Amazon handelt.
Maximiere Verkäufe und Einnahmen mit Amazons Partnerprogramm
Hier sind einige weitere Tipps, um deine Partnereinnahmen zu steigern.

1
Nimm verwandte Produkte in Angriff oder bewerbe sie. Viele Artikel funktionieren besser oder werden durch Zubehör oder andere Produkte verbessert, die du bewerben kannst.
2
Überprüfe, welche anderen Artikel von den Personen gekauft werden, die du empfiehlst. Einer der großen Vorteile des Amazon-Partnerprogramms ist, dass du für Artikel bezahlt wirst, die von deinen Empfehlern gekauft werden, unabhängig davon, ob sie den von dir empfohlenen Artikel kaufen oder nicht. In den Statistiken von Amazon kannst du sehen, welche Artikel deine Empfehlungen gekauft haben. Wenn du den Artikel noch nicht beworben hast und er gut zu deinem Blog oder deiner Website passt, solltest du in Erwägung ziehen, ihn zu deiner Produktliste hinzuzufügen.
3
Beobachte deine Analyseberichte, um zu sehen, was sich verkauft, was auf deiner Website angeklickt wird, und andere Daten, um zu verstehen, was dein Markt will und wofür er zu zahlen bereit ist.
Affiliate Marketing mit Amazon ist eine großartige Möglichkeit, um von zu Hause aus zu arbeiten oder sich eine zusätzliche Einkommensquelle zu schaffen.

Aber es reicht nicht aus, eine Website oder einen Blog zu erstellen und ein paar Affiliate-Links einzubauen. Du musst die Bedürfnisse eines Marktes kennen, Informationen und Ressourcen bereitstellen, um diese Bedürfnisse zu befriedigen, und dann dem Markt helfen, deine Lösungen zu finden.

Auf deinen Erfolg!

Wie‍ kann man erfolgreich⁣ Traffic auf‍ seine Amazon Affiliate-Links lenken?

⁣Wie kann ‌man​ mit Amazons Partnerprogramm Geld verdienen?

Amazons Partnerprogramm ist eine Möglichkeit für Menschen, ​Online-Geld zu verdienen, indem sie Produkte von Amazon bewerben und Verkäufe vermitteln. Das Programm bietet eine attraktive Provision für jedes vermittelte Produkt und ermöglicht es den Teilnehmern, passive Einkommensströme aufzubauen. In diesem Artikel werden wir näher ⁢auf die verschiedenen⁤ Wege eingehen, wie man mit Amazons⁣ Partnerprogramm Geld verdienen kann.

Der erste Schritt, um mit dem Amazon Partnerprogramm‌ erfolgreich zu ‍sein, besteht darin, ⁢sich für das Programm anzumelden und eine Partnerschaft mit Amazon einzugehen. Dies beinhaltet die ‌Erstellung eines Kontos auf der Amazon⁤ Associates-Website⁣ und⁣ die Angabe ⁣Informationen wie ⁣Name,‌ Adresse und eine Bankverbindung für die Auszahlung von​ Provisionen.

Sobald die ‍Registrierung abgeschlossen ist, kann man sich auf der Amazon-Website Produkte aussuchen, die man⁤ bewerben möchte. Es gibt⁣ Millionen von Produkten zur Auswahl, sowohl physische Produkte als auch digitale Downloads. Man kann ⁤sich für bestimmte Produkte entscheiden, die zu den eigenen Interessen oder‍ Fähigkeiten passen, um die Vermarktung einfacher und erfolgreicher⁢ zu machen.

Die Bewerbung der Produkte kann‍ auf verschiedenen Plattformen‌ erfolgen. Eine Möglichkeit besteht darin, eine eigene Website oder einen Blog zu erstellen‌ und relevante Inhalte rund um die beworbenen ⁤Produkte zu veröffentlichen. Indem man hilfreiche Informationen, Produktrezensionen⁢ oder Anleitungen bereitstellt, kann man das Vertrauen der Leser gewinnen und sie dazu ermutigen, die Produkte über die bereitgestellten Affiliate-Links zu ‌kaufen.

Eine​ weitere Möglichkeit besteht ⁤darin, die ⁣sozialen ⁢Medien ​zu ‌nutzen, um Produkte zu bewerben. Man kann Posts auf⁤ Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube veröffentlichen, um seine Produkte⁢ einem breiten ⁤Publikum vorzustellen. In‍ den Beiträgen kann man ​Affiliate-Links einfügen, die die Leser dann verwenden können, um die Produkte direkt bei Amazon​ zu kaufen.

Darüber hinaus bietet Amazon verschiedene⁤ Werbemöglichkeiten für Partner an, einschließlich Banneranzeigen, Widgets und Textlinks. Diese können in den eigenen Websites oder Blogs⁣ eingebunden werden, um die Sichtbarkeit der ‍beworbenen Produkte zu erhöhen und die Verkaufschancen zu steigern.

Eine wichtige Strategie, um mit dem ⁢Amazon Partnerprogramm Geld ⁤zu verdienen, besteht darin, gezielt Traffic auf seine‌ Affiliate-Links zu lenken. ​Dies kann durch‍ Suchmaschinenoptimierung (SEO) erreicht werden, indem man relevante Keywords in den Inhalten verwendet und sicherstellt, dass die Website gut in den Suchmaschinenergebnissen platziert ist. Außerdem kann ‍man bezahlte Werbemöglichkeiten ⁢wie Google AdWords oder Facebook Ads nutzen, um gezielte‍ Werbung für die eigenen Affiliate-Links zu‍ schalten.

Es ist auch wichtig, die Statistiken und Berichte des Partnerprogramms zu überwachen, um den Erfolg⁣ und die Effektivität der‌ Marketingstrategien zu messen. Amazon stellt Tools zur Verfügung, die es⁢ den Teilnehmern ermöglichen, detaillierte Informationen über Klicks, Verkäufe und‍ Provisionen⁢ zu ⁣erhalten. Durch die Analyse dieser Daten kann man seine Strategien verbessern und anpassen,⁣ um‌ die Gewinne zu maximieren.

💰📢 Möchten Sie online Geld verdienen und finanzielle Freiheit erreichen?

🤔 Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter, um Informationen, Tipps und Ratschläge zur Einkommensgenerierung online zu erhalten.

💸 Verpassen Sie keine Gelegenheit mehr, Ihr Einkommen zu steigern und finanziell unabhängig zu werden. Geben Sie Ihren Namen ein, um personalisierte Geldverdienststrategien und Angebote zu erhalten!

📧 Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf „Jetzt abonnieren“, um Ihren Weg zur finanziellen Freiheit zu beginnen und von unseren Erfahrungen zu profitieren.

Es gibt zahlreiche Erfolgsgeschichten von Menschen, ⁣die ⁣mit dem Amazon Partnerprogramm ein beträchtliches⁣ Einkommen erzielt haben. Wie bei ‍jedem Geschäftsmodell erfordert es jedoch harte Arbeit, Geduld und eine kluge Marketingstrategie, um erfolgreich zu sein. Indem man ​hochwertige Inhalte erstellt, gezielten Traffic generiert und⁣ die Statistiken überwacht, kann man mit dem Amazon Partnerprogramm jedoch ein lukratives Einkommen erzielen. Also warum nicht heute noch damit beginnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert