Wie kann man mit Print On Demand Einnahmen erzielen?

Online-Dienste haben den Wirtschaftssektor revolutioniert. Es ist möglich, mit dem Anbieten von Dienstleistungen im Internet ein Vermögen zu verdienen. Du kannst verschiedene Online-Unternehmen gründen, um deine Einnahmequellen zu diversifizieren. Print On Demand ist eines davon.

Obwohl es ein spannendes Geschäft ist, ist es wichtig, dass du effektive Strategien hast, um damit gute Einnahmen zu erzielen. Wie machst du das?

 

Die Vorteile von Print On Demand

Print On Demand (POD) ist der Prozess, bei dem individuelle Designs oder Logos online gestellt werden. Das Hochladen kann auf verschiedenen Medien wie Buchumschlägen, T-Shirts, Tassen, Hüllen, Postern oder Steppdecken erfolgen.

Nach der Personalisierung werden diese Designs auf E-Commerce-Plattformen online gestellt und an den Meistbietenden verkauft. Sobald ein interessierter Kunde kauft, druckt und versendet ein POD-Anbieter das Design. Auf diese Weise musst du dich nicht um Lagerbestände und Logistik kümmern.

Das ist der Hauptunterschied zwischen Dropshopping und diesem Geschäft. Print On Demand ist ein einfaches Geschäftsmodell für den Einstieg. Verschiedene Profile von Einzelpersonen können sich niederlassen. Diese Tätigkeit erfordert keine großen Investitionen.

Alles, was du brauchst, ist ein Computer, um die Designs zu erstellen, und eine Internetverbindung, um sie auf speziellen Plattformen zu veröffentlichen. Lies diesen Leitfaden über Print On Demand, um mehr zu erfahren!

 

Vorteile von Print On Demand
Vorteile von Print On Demand

 

Du hast die Freiheit, deine Designs endlos anzupassen. Mit ein wenig Aufwand kannst du über den Tellerrand schauen und eine einzigartige Marke aufbauen, die sich von der Konkurrenz abhebt. Als Designer/in kannst du eine breite Palette von Produkten anbieten. Es gibt eine fast unbegrenzte Anzahl von individuellen Artikeln.

Die Verwaltung von Bestellungen und der Versand von Produkten erfolgt auf automatisierte Weise. In der Regel beauftragst du den Lieferanten im POD. Du musst nicht reisen, um die Designs zu versenden. Diese Aufgabe wird oft dem POD-Anbieter überlassen. Der POD-Anbieter ist darauf eingestellt, in relativ kurzer Zeit zu liefern.

Dieses Geschäft generiert nicht nur ein passives Einkommen, sondern kann auch automatisiert werden. Die Design-Erstellung kann auf Teilzeitbasis durchgeführt werden. Auch wenn die Gewinnspannen niedrig sind, ist der Verdienst zufriedenstellend.

 

Wie verkaufst du deine POD-Designs?

Um im POD-Geschäft Einkommen zu erzielen, ist es möglich, Produkte auf Marktplätzen oder in deinem eigenen Online-Shop zu verkaufen.

Auf den Marktplätzen

Du hast die Möglichkeit, deine Kreationen auf POD-Marktplätzen oder auf allgemeinen Marktplätzen zu verkaufen. Die Anmeldung auf der ersten Art von Marktplätzen ist kostenlos. Als POD-Marktplätze können wir Merch by Amazon, Spreadshirt, Redbubble, Spreedshirt, Amazon Merch und Zazzle nennen. Die Administratoren der Seiten kümmern sich um den Druck und den Versand der Designs.

Die Funktionsweise von allgemeinen Marktplätzen wie Ebay, Rakuten und Wish ist etwas anders. Du bekommst eine enorme Reichweite, aber für den Druck und Versand der Designs bist du verantwortlich. Einerseits musst du einen Zulieferer beauftragen und andererseits eine Provision an die Plattform zahlen.

Mit deinem eigenen Online-Shop

Dies ist eine gute Alternative, wenn du bereits ein Publikum hast. Du kannst einen Online-Shop erstellen oder den bestehenden Blog monetarisieren, indem du Produkte in POD verkaufst. Du hast die Wahl zwischen der Erstellung einer eigenen Website oder einem Shop, der auf einem POD-Marktplatz gehostet wird.

Die erste Option bietet mehr Freiheit, erfordert aber Zeit und Investitionen. Du kannst Tools wie Woocommerce, Magento, Shopify oder Prestashop verwenden, um deine eigene Website zu erstellen.

Die zweite Option ist einfach. Sie erlaubt es dir, eine Nische zu testen. Du verwaltest die Produktblätter und Verpackungen, wie du willst. Für die Abwicklung der Bestellungen ist jedoch der Marktplatz zuständig.

 

5 Tipps für den Erfolg im Print On Demand-Geschäft

Um mit Print On Demand erfolgreich zu sein, musst du einige Schritte unternehmen.

Lass dich schulen

Um authentische Designs zu erstellen, ist es wichtig, dass du über Designkenntnisse verfügst. Du musst wissen, wie man die Werkzeuge zur Erstellung von Logos oder Grafiken benutzt. Oft ist eine Schulung notwendig, um die Geheimnisse zu entdecken und die Anwendung zu beherrschen. Bevorzuge praktische Schulungen von Leuten, die bereits nachweislich Geld mit Shirt verdienen und einen guten Ruf haben.

Dafür kann ich dir von Herzen zwei Kurse empfehlen, die ich beide jeweils getestet habe:

 

und

 

Nimm eine Nische oder ein Thema ins Visier

Lege vor dem Start fest, welches POD-Produkt oder welche Produkte du verkaufen willst. Ziehe eine Nische in Betracht, die auf deinen persönlichen Erfahrungen basiert. Es empfiehlt sich, Produkte zu wählen, die dich interessieren. Sie werden sich leichter verkaufen lassen. Zögere nicht, die auf den Marktplätzen verfügbaren Kataloge zu studieren. Du kannst eine Nische mit wenig Konkurrenz wählen.

Verkaufe Designs, nach denen die Leute suchen

Wenn du eine Nische auswählst, solltest du die Vorlieben der Kunden berücksichtigen. Es ist wichtig, den Nutzern die Designs anzubieten, nach denen sie suchen. Es empfiehlt sich, den Preis an die Marktgegebenheiten anzupassen, um eine gute Gewinnspanne zu erzielen. Besuche die Marktplätze, um herauszufinden, welche POD-Produkte am meisten gefragt sind.

Biete Qualitätsdesigns an

Qualitätsprodukte werden hoch geschätzt und haben gute Bewertungen. Aus diesem Grund sollten deine Produkte authentisch sein. Du kannst verschiedene Designs für dieselbe Bestellung anbieten. Der Kunde mag es, eine Auswahl zu haben. Es empfiehlt sich, deine Kreationen auf Kommunikationskanälen wie sozialen Netzwerken, Blogs und bei Influencern zu bewerben.

Hebe dich von der Konkurrenz ab

Sich von der Konkurrenz abzuheben ist wichtig, um deine Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Kunden mögen innovative Anbieter. Außerdem ist es nicht empfehlenswert, die Arbeit anderer zu kopieren, da dies unprofessionell ist. Schränke deine Fantasie beim Entwerfen nicht ein. Einzigartige Produkte bieten insgesamt eine gute Marge.

Teemoney-Academy von Daniel Gaiswinkler im Test.
Hat dir der Beitrag geholfen? Ich freue mich über deine Bewertung!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar