Affiliate-Strategie: Wie funktioniert Affiliate-Marketing?

Viele Menschen sind an der Idee interessiert, im Internet Geld zu verdienen. Das Ziel ist es, ein zusätzliches Einkommen zu finden oder ein Unternehmen zu gründen. Eine Möglichkeit, schneller und einfacher online Geld zu verdienen, ist jedoch das Affiliate-Marketing. Dieser Weg erfordert jedoch eine Affiliate-Strategie. Was ist Affiliate-Marketing? Wie funktioniert dieser Prozess?

Was ist ein Affiliate-Programm?

Affiliate-Marketing ist eine großartige Möglichkeit, um als selbstständiges Unternehmen im Internet Geld zu verdienen. Wenn dein Unternehmen bereits existiert, kannst du mit Affiliate-Marketing zusätzliche Einnahmen erzielen. Mit oder ohne Blog, Produkte oder Website kannst du das tun. Dazu werben Seitenbetreiber für die Produkte und Dienstleistungen der Werbetreibenden. Mit ein paar einfachen Schritten bist du einsatzbereit und kannst innerhalb weniger Stunden deine Provisionen erhalten.

 

Wer kann Affiliate-Marketing betreiben?

Da Affiliate-Marketing die am weitesten verbreitete Methode ist, um Einnahmen zu erzielen, steht es allen Schichten offen, d. h.: Beamte; Arbeitslose; Unternehmen etc.

Da das Affiliate-Marketing allen Bevölkerungsschichten offen steht, stellt sich die Frage, wie man damit beginnen kann.

 

Wie beginne ich mit dem Affiliate-Marketing?

Um mit dem Affiliate-Marketing zu beginnen, benötigst du eine Website. Mit einer Facebook- oder Instagram-Gruppe kannst du nicht die absolute Kontrolle über dein Unternehmen haben. Inhalte können daher von einem Tag auf den anderen gelöscht werden. Aus diesem Grund wird die Erstellung einer Website zu einer Notwendigkeit, da sie dir dabei hilft, deinen Kundenstamm aufzubauen und zu verwalten.

Anschließend musst du die Auswahl eines Marktsegments treffen. Hierfür ist es dann notwendig, eine Branche auszuwählen. Du solltest bei deiner Wahl sehr vorsichtig sein, da es sein kann, dass die gewählte Branche dir keine Einnahmen beschert. Danach wählst du dein Produkt aus. Nachdem die Wahl des Geschäftsbereichs bereits getroffen wurde, entscheidest du nun, was du verkaufen und bewerben möchtest. Diese Frage bleibt grundlegend, da die Gewohnheiten der Kunden von einer Nische zur anderen variieren.

Daher solltest du dir einige Fragen stellen, bevor du dich für ein Produkt entscheidest. Diese Fragen sind u. a.: Bist du bereit, das Produkt zu kaufen? Passt das Produkt zu deinem Inhalt? Ist es von guter Qualität? Werden die Kunden mit dem Produkt zufrieden sein? Bietet der Affiliate einen Kundendienst an? Was ist die Absicht des Verkäufers des Produkts?

Sobald du Antworten auf all diese Fragen gefunden hast, wirst du versuchen, gezielt Traffic zu erreichen. Das ist ein Muss, wenn du Besucher auf deine Website locken willst. Um dies zu erreichen, gibt es einige Tipps:

  • Suche nach Seiten, auf denen du potenzielle Kunden finden könntest ;
  • Teile deine Inhalte in sozialen Netzwerken ;
  • Erstelle kostenlose PDF-Dateien, die zu deinen Inhalten führen ;
  • Arbeite mit den Besuchern per E-Mail, indem du sie über deine neuen Artikel informierst.

Nachdem du dich in das Affiliate-Marketing integriert hast, welche Strategie nimmst du an?

 

Was ist eine Affiliate-Strategie?

Eine Affiliate-Strategie ermöglicht es dir, ein effektives Marketing zu entwickeln. Sie hängt von deinem Budget, der Dauer und deinen Zielen ab.

 

Einführung einer Affiliate-Strategie

Wenn du eine Marketingstrategie in deinem Unternehmen einsetzen möchtest, sind hier einige wichtige Schritte, die du beachten solltest. Zunächst einmal ist eine Vorbereitungsphase notwendig, um eine gute Marketingstrategie zu entwickeln, die auf deine Wünsche zugeschnitten ist. Zunächst solltest du damit beginnen, deine Einschränkungen und Erwartungen aufzulisten. Dies ermöglicht es dir, deine Ziele festzulegen. Es ist ratsam, eine gründliche Recherche über deinen Wettbewerbskontext durchzuführen. Um die Grundlagen deiner Strategie zu bestimmen, musst du also :

  • deine Zielgruppen und die zu verbreitenden Botschaften sorgfältig auflisten;
  • Wähle einen geeigneten Kanal und deine verschiedenen Medien (verfasste Artikel, Webinare, Marketingvideos usw.).

Dann schreibe jetzt deine redaktionelle Charta. Sie ist der Schlüssel zu deinem Projekt! Sie umfasst:

  • Eine Kuration: Sie besteht darin, auf Themen zu achten, die dich interessieren, um Inspiration zu finden.
  • Eine Kreation: Sie kann verschiedene Formen annehmen: Videobearbeitung, Schreiben, Erstellung einer Infografik usw.
  • Suche nach Illustrationen: Damit kannst du deine schriftlichen Inhalte im Rahmen der digitalen Strategie aufpeppen.
  • Die Verbreitung von Inhalten: Hierbei handelt es sich um das Hochladen deiner Inhalte in soziale Netzwerke und Blogs.
  • Downstream: Um die Ergebnisse deiner Marketingstrategie zu messen, musst du eine Reihe von Indikatoren untersuchen.

Die Ergebnisse der Content-Marketing-Strategie lassen sich in drei Richtungen messen:

  • Der Gewinn an Sichtbarkeit: Die Sichtbarkeit ermöglicht es dir, einen sehr wichtigen Platz im Leben deiner Zielgruppe einzunehmen;
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades: Du wirst als Experte für die Themen, die du behandelst, angesehen. Deine Community hat Spaß daran, deine Inhalte zu lesen und zu teilen.
  • Attraktivitätsgewinn: Du bereicherst dein Kundenportfolio.

Die Überwachung dieser Indikatoren ermöglicht es dir, spezifische Maßnahmen zu ergreifen und deine Verbesserungsmöglichkeiten zu kontrollieren.

Hier ist eine Zusammenfassung aller oben genannten Schritte, die für deine Marketingstrategie notwendig sind:

  • Die Vorbereitungsphase umfasst die Definition des Projekts und seiner Ziele, die Identifizierung der Zielgruppe, die Wahl des Mediums und die Erstellung einer redaktionellen Charta.
  • In der Produktionsphase müssen die Inhalte beobachtet, produziert, illustriert, verlinkt und schließlich weitergeleitet werden.
  • Schließlich folgt die Mess- und Konsolidierungsphase, in der die Ergebnisse gemessen und Maßnahmen zur Verbesserung der Ergebnisse ergriffen werden müssen.

 

Welche Kommunikationsstrategie ist für ein erfolgreiches Affiliate-Marketing erforderlich?

Um mit deiner Affiliate-Strategie erfolgreich zu sein, musst du das Publikum deiner Website erweitern. Wenn mehrere Personen deine Website besuchen, hast du mehr Klicks auf deine Affiliate-Links. Daher ist es am besten, Inhalte zu erstellen, um den Traffic einer Website zu erhöhen. Arbeite dann an der Klickrate. Um deine Klickrate zu optimieren, ist es am besten, eine Vielzahl von Webmarketing-Methoden auszuprobieren.

Du solltest auch verschiedene Affiliates testen, um zu sehen, welche Produkte mehr Interesse wecken und mehr Klicks erzielen. Du solltest auch an der Konversionsrate arbeiten. Damit deine Affiliate-Strategie erfolgreich ist, müssen deine Besucher nicht nur klicken, sondern auch kaufen. Wenn kein Verkauf zustande kommt, werden auch keine Provisionen gezahlt. Nicht alle Affiliates werden den gleichen Erfolg haben, da sich die Branchen unterscheiden.

Übrigens ist es überhaupt nicht empfehlenswert, mehrere Links zu setzen. Das könnte deine Besucher verärgern und dem Vertrauen, das sie in dich setzen, schaden. Am besten ist es, wenn du qualitativ hochwertige Artikel erstellst, um ein großes Publikum zu erreichen. Konzentriere dich bei der Erstellung deines Artikels auf ein oder drei Affiliate-Links. Das wird dir einen echten Mehrwert bringen. Moduliere schließlich dein digitales Ökosystem.

Da Affiliate-Marketing nur eines von vielen Webmarketing-Tools ist, kann es Teil deiner digitalen Strategie sein. Es kann aber auch eine perfekte Ergänzung zu den verschiedenen Lösungen sein, die du auf deiner Website implementieren wirst.

Sobald du deine Affiliate-Strategie erfolgreich umgesetzt hast, musst du wissen, wie du sie zum Verkaufen nutzen kannst.

 

Wie funktioniert der Verkauf durch Affiliate Marketing?

Wenn du das Affiliate-Marketing entdeckst, ist die erste Frage, die du dir vielleicht stellst: Wie kann ich Kunden für den Verkauf finden? Wenn dir diese Frage schon einmal durch den Kopf gegangen ist, solltest du wissen, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, wie du deine Produkte ganz einfach über Affiliate-Marketing verkaufen kannst. Zu nennen sind unter anderem:

  • Mund-zu-Mund-Propaganda: Hier ist es wichtig, das Produkt an deine Kontakte und Menschen, die an dich glauben, weiterzuempfehlen;
  • Gastartikel: Die Inhalte dienen als Kanäle, um deine Produkte zu empfehlen;
  • Foren: Hierbei handelt es sich um Schmelztiegel, in denen du deine Expertenmeinung kundtust. Außerdem kannst du deine Affiliate-Links in deine Signatur oder in dein Profil einfügen;
  • Werbebanner: Sie werden speziell auf Blogs platziert. Hierfür musst du die Zustimmung der Blogger einholen.

 

Wie kannst du mit deinem Produkt werben? Hier sind 3 Ansätze, um mit Produkten zu werben.

Affiliate Marketing über deine Website oder deinen Blog.

Dies ist das Modell, das die meisten Affiliates bevorzugen. Deshalb wirst du bei deiner Anmeldung aufgefordert, die URL deiner Website anzugeben. Denn der effektivste Weg, um mit Affiliate-Programmen Geld zu verdienen, ist und bleibt die Erstellung, Pflege und Weiterentwicklung deiner Website. Wenn du z. B. ein Produkt bewirbst, kannst du mehrere Artikel schreiben, um deine Website zu einer Fundgrube für Informationen zu machen.

 

Affiliate-Marketing über eine E-Mail-Liste

Diese Methode wird von allen verwendet. Beim Affiliate-Marketing über eine E-Mail-Liste werden E-Mails mit deinem Affiliate-Link verschickt. Allerdings musst du vorher eine Liste mit qualifizierten Kontakten aufbauen. Der Aufbau einer solchen Liste ist sehr einfach, wenn du bereits eine Website hast, über die du die E-Mails der Nutzer, die deine Website besuchen, erhältst. So ist es einfach, sie zu kontaktieren und ihnen neue Angebote zu schicken.

 

Partnerschaften über Google Adwords

Dieses Affiliate-Programm funktioniert folgendermaßen:

Wenn ein Nutzer auf Google nach einem Produkt sucht, gibt er das gesuchte Schlüsselwort ein. Google zeigt dann eine Liste mit Ergebnissen an. Auf der Ergebnisseite sieht er eine Liste mit sogenannten „Adwords“-Anzeigen. Wenn der Nutzer auf diese Anzeigen klickt (wir erinnern uns, dass diese Anzeigen deine Partnerlinks enthalten), wird er auf die Verkaufsseite des Partners weitergeleitet. Wenn er danach einen Kauf tätigt, erhältst du deine Provision.

 

Welche Affiliate-Strategie sollte ich zum Verkaufen verwenden?

Auf den ersten Blick ist der Verkauf durch Affiliates nicht kompliziert. Um ihn jedoch lukrativ zu machen, musst du bestimmte Strategien anwenden.

Sich bei den Interessenten glaubwürdig machen:
Um ein Vertrauensverhältnis zu deinen potenziellen Kunden aufzubauen, wäre es sinnvoll, einen Blog oder einen Newsletter zu erstellen. Ein Blog ermöglicht es dir, eine qualifizierte Community um deine Themen herum aufzubauen. Dies kann dazu führen, dass sich deine Zielgruppe für die Produkte interessiert, die du bewirbst.

Eine kluge Produktauswahl treffen
Der Kauf und das Testen von Produkten muss deinen Empfehlungen unbedingt vorausgehen. Es geht um deine Glaubwürdigkeit und das Vertrauen, das deine Community in dich setzt. Du solltest wissen, dass Qualität und Zuverlässigkeit dem Erfolg vorausgehen.

 

Einige Beispiele für Partnerprogramme und ihre Strategien

Es gibt mehrere Partnerprogramme, nämlich :

Das Amazon-Partnerprogramm:

Das Amazon-Partnerprogramm, das auch Amazon Partners Program genannt wird, ist sicherlich das bekannteste. Mehrere Websites nutzen dieses Partnerprogramm, um Provisionen zu verdienen. Eine Amazon-Partnerseite bietet meistens Produktbewertungen an. Je wichtiger die Produktbewertungen sind, desto mehr Provisionen gibt es.

 

 

Partnerprogramm für physische Produkte

Um ein Affiliate-Programm mit physischen Produkten zu betreiben, ist die empfohlene Plattform Amazon. Als Erstes musst du deinen Markt identifizieren. Danach solltest du Plattformen mit einem guten Ruf wählen, denn das Ziel ist es, die Produkte zu bewerben.

 

Partnerprogramm für digitale Produkte:

Ein digitales Produkt ist etwas Immaterielles, das dazu bestimmt ist, über das Internet verkauft zu werden. Es kann mithilfe eines Netzwerks von einem Online-Shop heruntergeladen werden. Digistore24 und Copecart sind die deutschsprachigen Affiliate-Plattformen schlechthin. Sie sind auf den Verkauf von digitalen Produkten spezialisiert. Zudem stellen sie einen virtuellen Raum dar, in dem Angebot und Nachfrage zusammenkommen. Sie bringen drei Arten von Personen zusammen: den Verkäufer, den Käufer und den Affiliate.

 

Was kann man sich merken?

Affiliate-Marketing ist eine Werbestrategie, die in beide Richtungen funktioniert. Der Affiliate erhält jedes Mal ein Einkommen, wenn er einen Verkauf abschließt. Der Affiliate wiederum steigert seinen Umsatz. Der Affiliate-Prozess besteht aus drei Schritten: Der Affiliate bewirbt die Produkte des Vendors, indem er Affiliate-Links an seine Leser weitergibt. Anschließend leiten diese Links die Leser auf die Website des Händlers weiter. Schließlich kauft der Nutzer ein Produkt (oder schließt ein Abonnement ab). Dies fasst die Affiliate-Strategie zusammen.

 

Hat dir der Beitrag geholfen? Ich freue mich über deine Bewertung!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar