1

Nischenseitenchallenge – eine Zusammenfassung der letzten Wochen

Da ich in den vergangenen Wochen leider nicht zu viel gebloggt habe, gibt es heute einmal eine Zusammenfassung von mir.

Mein Projekt Buch&Byte wächst weiter. Das freut mich riesig! Pro Tag habe ich zwischen 10 und 50 Besucher.

In den letzten Wochen ist nicht wirklich viel passiert. Es gab ein wenig Content auf der Seite, Klick-Tipp wurde eingebunden und ich habe diverse Social Media Kanäle für das Projekt Buch & Byte erstellt. Zudem gibt es nun eine Facebook-Gruppe, die zwar noch sehr klein ist, aber die dennoch Zuwachs hat – rein organisch.

Nachdem ich noch eine ungenutzte Lizenz von Thrive Themes ausgegraben hatte, habe ich der Webseite ein neues Interface verpasst. Mir gefällt sie in diesem schlichten klaren Design selbst sehr gut. Es fehlen noch ein paar Anpassungen, aber das kommt nach und nach und sind nur optische kleine Störfaktoren, die vermutlich hauptsächlich mich selbst stören, als das es anderen auffällt.

Gestern, am 3.1.2019, habe ich dann mein erstes eigenes Infoprodukt auf die Seite online gestellt. Keine 15 Minuten später gab es den ersten Kauf. So soll es sein und so macht das Ganze auch riesig Spaß!

Ich hatte mich dieses Mal statt für Digistore für elopage entschieden. Ich wollte gern einmal über den Tellerrand hinaus blicken und mal etwas anderes ausprobieren. Prinzipiell ist elopage nicht schlecht und in der kleinen Variante sehr gut für kleinere Projekte geeignet. Man kann hier auch UpSells anlegen und die Kosten pro Verkauf sind geringer als bei Digistore.

Meine Verkaufsseite bei elopage

Meine Verkaufsseite bei elopage

Was mich aber stört, gerade wenn Kunden per Paypal zahlen, bekomme ich das zwar direkt auf mein PayPal-Konto überwiesen, bekomme aber im Nachhinein von elopage eine Rechnung in der Höhe der Vermittlungsgebühr.

Ein zweiter Nachteil ist, dass elopage recht unbekannt ist und damit der Vertrauensvorschuss nicht gerade hoch.

Möchte ich umfangreichere Videokurse anbieten, dann muss ich monatlich eine Grundgebühr bezahlen. Okay, wenn man kostenpflichitge Membership-Tools verwendet, dann muss man das ebenfalls, und dann könnte elopage wieder günstiger sein.

Was mich aber wirklich leider ziemlich doll stört – soweit ich es gefunden habe – ich kann keine Affiliates für meine Kurse gewinnen. Ich kann zwar für elopage Affiliate sein, aber ich selbst bekomme keine Affiliates.

Das ist der Grund, warum ich mein erstes Infoprodukt von Buch & Byte in der kommenden Woche dann doch wohl wieder zu Digistore umziehen werde.

 

Das zusammenfassend zu den letzten Wochen. Ich weiß, klingt nach nicht viel, aber allein in die Erstellung des Produktes sind schon mehrere Tage Arbeit eingeflossen. Allein schon die Recherche zum Thema und was wirklich benötigt wird, war sehr zeitaufwendig.

 

Heute kam die erste Frage dazu, wann denn zum Thema mein eigener Online-Kurs kommt. Okay, bisher wusste ich nicht mal, das ich einen machen werde. Aber da die Nachfrage in der Tat recht groß ist, werde ich mir das für den Januar/Februar wohl auf die Mütze schreiben. Ihr dürft also weiter gespannt sein!

  • 4. Januar 2019
Sandra Oelschläger
 

Mein Name ist Sandra Oelschläger und entwickle seit 2003 Webseiten. In dieser Zeit konnte ich eigene Projekte realisieren, aber auch Homepages für Kunden erstellen. 2017 kam dann das Thema Affiliate-Marketing hinzu. Auf meiner Webseite "internetposition.de" möchte ich meinen Besuchern gern helfen, ebenfalls die ersten Schritte im Online Marketing zu gehen. Dafür stelle ich gern kostenfreie Informationen zur Verfügung.

  • […] Nischenseitenchallenge – eine Zusammenfassung der letzten Wochen 04.Januar 2019 […]

  • >
    Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial